Alles ist mit allem ………

Wir müssen auf unsere Seelen hören,
wenn wir gesund werden wollen.
Letztlich sind wir hier,
weil es kein Entrinnen vor uns selbst gibt.
Solange der Mensch sich nicht selbst
in den Augen und im Herzen seiner Mitmenschen begegnet,
ist er auf der Flucht.
Solange er nicht zulässt,
dass seine Mitmenschen an seinem Innersten teilhaben,
gibt es keine Geborgenheit.
Solange er sich fürchtet durchschaut zu werden,
kann er weder sich noch andere erkennen,
er wird allein sein.
“Alles ist mit Allem verbunden.“

Hildegard von Bingen

Tu’s trotzdem

Tu’s trotzdem!

Manche Leute sind unvernünftig, unlogisch und egozentrisch;
vergib ihnen trotzdem.

Wenn du freundlich bist, werden Leute dir selbstsüchtige und versteckte Motive vorwerfen;
sei trotzdem freundlich.

Wenn du erfolgreich bist, wirst du einige falsche Freunde und einige wahre Feinde gewinnen;
sei trotzdem erfolgreich.

Wenn du offen und ehrlich bist, wird es wahrscheinlich Leute geben, die dich betrügen;
sei trotzdem offen und ehrlich.

Wenn du froh und heiter bist, wird es wahrscheinlich Leute geben, die neidisch und eifersüchtig sind;
sei trotzdem fröhlich.

Was du in Jahren aufbaust, könnte jemand in einer Nacht zerstören;
baue trotzdem.

Das was du heute Gutes tust, mögen die Leute morgen schon wieder vergessen haben;
tue trotzdem Gutes.

Gib der Welt das Beste, was du hast – und wenn es auch nie genug ist;
gib der Welt trotzdem das Beste, was du hast.

Siehst du, in der Endsumme ist alles zwischen dir und Gott;
es ging eigentlich auch nie um dich und sie.

Mutter Teresa

Rumi

Nicht-Sein war es und ward zum Sein —
Lange blieb hingewandt mein Ohr:
denn es erwartete sehnlich,
Wollte dem Ruf von Wo-kein-Ort
gerne lauschen mit Schweigen.
Längst schon gewöhnte sich das Ohr,
das süße Klänge trinkt,
Daß es aus Himmel- und Erdenreich
höre den Klang zum Reigen!
Ein Zweig vom Himmelstanze ist
nur aller Reigen auf Erden,
Und von dem Seelentanze sind
Tänze des Lebens gleich Zweigen!
Du höre auf den Donnerhall,
wie auf die Bäume er wirket —
Knospen und Früchte müssen sich
klagend zur Erde neigen.
Hallte ein Ruf im Nicht-Sein: da
sagte das Nicht-Sein: ,,Gewiß,
Ich setz den Fuß in jenes Land,
froh, grün und frisch mich zu zeigen.“
Es hörte Gottes Urzeit-Ruf,
tanzend ward es und berauscht,
Nicht-Sein war es und ward zum Sein —
Herzen und Tulpen und Feigen!

Du musst nicht ……

„Du musst nicht über die Meere reisen,
musst keine Wolken durchstoßen
und musst nicht die Alpen überqueren.
Der Weg, der dir gezeigt wird, ist nicht weit.
Du musst deinem Gott nur bis zu dir selbst entgegengehen.“

Bernhard von Clairvaux

Gönne Dich Dir selbst!

Gönne dich dir selbst!
Ich sage nicht: Tu das immer.
Ich sage nicht: Tu es oft.
Aber ich sage: Tu es wieder einmal.
Sei wie für alle anderen Menschen
auch für dich selbst einmal da.

Bernhard von Clairvaux

Gabriellas Song

Gabriellas Song/ Tania Pettersson. Vocals, Text, Fotografie Tania Pettersson. Wunderbarer Song.

Ich wünsche meinen Lesern schöne Sommertage!

Weg nach innen

Wer den Weg nach innen fand,

Wer im glühendenden Sichversenken

Je der Weisheit Kern geahnt, weiss

Dass sein Sinn sich Gott und Welt

Nur als Bild und Gleichnis wähle:

Ihm wird jedes Tun und Denken

Zwiegespräch mit seiner eignen Seele,

Welche Welt und Gott enthält.

Hermann Hesse

Meinen Lesern frohe Pfingstfeiertage!

Lieblingszitat

“If you want to awaken all of humanity, then awaken all of yourself. If you want to eliminate the suffering in the world, then eliminate all that is dark and negative in yourself. Truly, the greatest gift you have to give is that of your own self-transformation.”

Lao Tzu